Arbeitsbereiche

Eine der Besonderheiten unseres Projektes ist die Vielfalt an Tätigkeiten. Unter fachkundiger Anleitung sind TeilnehmerInnen in den verschiedenen Bereichen dabei, das Konzept „Rohdenhof – wir.für.uns“ tatkräftig umzusetzen. Wir sind selbst immer wieder erstaunt über die gewaltigen Fortschritte, die das Projekt innerhalb kurzer Zeit macht...

Eine Gruppe befasst sich mit der Gestaltung und landwirtschaftlichen Nutzung unseres rund ein Hektar großen Gartens. Für gemeinsame Mahlzeiten, die eine andere Gruppe zubereitet, werden hier unter anderem Obst und Gemüse angebaut. Zum Vorziehen der Pflanzen haben wir zwei Gewächshäuser errichtet und Teile des Anwesens werden mit Zierpflanzen verschönert. Daneben versorgt die Gartenabteilung aber auch unsere knapp 20 Hühner.

Seit Frühjahr 2016 haben wir einige Bienenvölker auf dem Hof, die von interessierten TeilnehmerInnen betreut werden. Angeleitet werden sie dabei von einer Imkerin, die zuvor schon die Grundlagen der Bienenhaltung in mehreren Theoriestunden vermittelt hat. So können wir regelmäßig unseren „Rohdenhonig“ produzieren.

Ein besonderes unter den vielen Highlights auf dem Gelände ist unser Backhaus. Das haben TeilnehmerInnen geplant und gebaut, orientiert an historischen Vorbildern mit alten Klinkersteinen und einer Fachwerkkonstruktion. Ein kleines Team betreibt nun das Backhaus. Für das gemeinsame Frühstück wird jeden Mittwoch verschiedene Brote gebacken und für das Mittagessen gibt es regelmäßig verscheidene Gerichte wie zum Beispiel Pizza oder Flammkuchen.

Auch die Büroarbeit kommt bei uns nicht zu kurz. Die Marketingabteilung befasst sich vor allem mit der Außendarstellung des Projektes - zum Beispiel, indem sie diese Homepage gestalten. Daneben werden unter anderem die Entwicklungen in den verschiedenen Bereichen dokumentiert und Informationsmaterial wie Flyer entworfen. Und natürlich fällt bei einem solch umfangreichen Projekt auch jede Menge Verwaltungsarbeit an, die hier tagtäglich erledigt wird.

Darüber hinaus gibt es eine Fahrradwerkstatt auf dem Hof. Hier werden gebrauchte Fahrräder verkehrssicher aufbereitet und können mit entsprechendem Nachweis für Berechtigte zum Selbstkostenpreis erworben werden. Ausschließlich für Teilnehmer des Projektes besteht die Möglichkeit, den eigenen "Drahtesel" zu reparieren. Gleiches gilt übrigens auch für Kleidungsstücke, die ausgebessert oder geändert werden müssen. Dafür steht eine Nähwerkstatt zur Verfügung.

Neben der Fahrradaufbereitung gibt es auf dem Hof auch noch Werkstätten für Holz und Metall. In Letzterer ist unter anderem der Grill gebaut worden, der regelmäßig für das Mittagsessen genutzt wird. In der Holzwerkstatt sind unter anderem die Tische und Stühle für unseren großen Aufenthaltsraum entstanden sowie der Pavillon und die Hochbeete aus alten Badewannen.

Hier finden Sie uns

"Rohdenhof - wir.für.uns"
Rohdenweg 65

             26135 Oldenburg

 

 Unsere Öffnungszeiten

montags bis donnerstags

07.45 - 16.00 Uhr

freitags
07.45 - 13.45 Uhr

Fahrradverkauf:

montags bis donnerstags

9:00 - 15:00

freitags

9:00 - 12:00

Druckversion Druckversion | Sitemap
© bbz.pro GmbH