Neuigkeiten rund um das Projekt

14. Dezember 2018: Kerzen aus Bienenwachs

Kurz vor dem Jahresende laufen bei uns wieder verschiedene Workshops. Dort entstehen am laufenden Band die unterschiedlichsten Dekorationen für den Hof, sowie Weihnachtsgeschenke für die Teilnehmer. Diese hatten zwei Tage Zeit, Kerzen aus reinem Bienenwachs zu drehen. Die Wachsplatten wurden von unserer Imkerin Christa Diers mitgebracht. Unter ihrer Anleitung entstanden Kerzen in unterschiedlichen Formen und Größen. Beim Anzünden entfaltet sich ein wohlriechender Honigduft welcher in den heimischen Wohnzimmern für festliche Stimmung sorgt. Die Bilder vom Kerzendrehen seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

07. Dezember 2018: Unsere Chiliprofis

Das Gewürzteam vom Rohdenhof hat Unterstützung bekommen. Unsere neue Kollegin im Büro hat das Chilifieber gepackt und hilft nun tatkräftig mit beim Trocknen der Früchte und Mischen der Gewürze. Dabei entstehen immer wieder leckere Kompositionen, welche dann beim Frühstück auf unseren Mettbrötchen landen. Damit auch für jeden Geschmack etwas dabei ist, haben die Gewürzmischungen  verschiedene Schärfegrade. Von mild-pikant bis extrem scharf ist alles dabei. Natürlich laufen auch schon die Planungen für das nächste Jahr und es wurden neue Chilisorten vorbestellt. Die Bilder unserer Mischexperten seht Ihr auf unserer Facebook-Seite.

30. November 2018: Wir liefern ab

Pünktlich zur Adventszeit haben wir wieder den Kindern der Paul-Maar, der Hermann-Ehlers und der Hogenkamp-Schule ein Leuchten in die Augen gezaubert. Helle Aufregung herrschte als wir mit unseren selbstgemachten Adventskränzen in den Schulen auftauchten. Die Deko wurde natürlich wieder mit sehr viel Liebe gestaltet und wie jedes Jahr versammelten sich die Klassen für ein Foto. Wir freuen uns schon jetzt wieder auf nächstes Jahr.

16. November: Doppelt mobil

Der Metallbereich hat wieder ein Lastenfahrrad fertig gestellt. Dieses mal sogar ein ganz besonderes. Auf Wunsch bauten sie für die Demenzhilfe Oldenburg e.V. die Ladefläche so, dass neben einem Einkauf auch ein Rollstuhl hineinpasst. Der Auftrag lief über Uwe Tatzko. Er unterstützte den Rohdenhof bereits bei unserem Backhaus und ist ehrenamtlich für die Demenzhilfe tätig. Durch unsere Spende können Pflegebedürftige nun umweltfreundlich mit Lebensmitteln versorgt werden und werden beim Transport von schweren Tüten und Getränke Kisten entlastet.

09. November 2018: Frohes Schmücken

Während die Temperaturen immer weiter sinken, bereiten wir uns so langsam auf den Winter vor. Dazu gehört auch unser alljährliches Adventsgesteck-Binden. Dazu haben sich unsere Workshopteilnehmer im Gewächshaus einquatiert und schmücken die Strohrohlinge mit Tannenzweigen, Kerzen und Kugeln. Die Zweige stammen von einer Nordmanntanne, welche uns von einem Privathaushalt gespendet wurde. Die fertigen Kränze spenden wir wieder an verschiedene Schulen in der Umgebung. Aber auch der Rohdenhof wird mit Tischgestecken festlich geschmückt. Die Bilder vom Kränzebinden seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

02. November 2018: Gut gelaufen!

Wir haben es wieder getan: Teilgenommen am 5 Kilometer Müller + Egerer Lauf im Rahmen des Oldenburg Marathons. Alle alten Hasen waren wieder dabei und bekamen am Schluss ihre wohlverdiente Medallie. Neu mit am Start war Renate(v.l.), welche im Vorfeld eifrig trainiert hat um die durchaus nicht zu unterschätzende Strecke hinter sich zu bringen. Auch sie durfte sich im Ziel mit Gold schmücken. Wie immer lud uns der Chef zum Abschluss auf ein kühles Blondes ein um unseren Sieg zu feiern. Die Bilder vom Lauf seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

26. Oktober 2018: Größer, besser, mehr!

Da wir letzte Woche alle Hände voll hatten mit den Vorbereitungen für unser Herbstfest, war leider keine Zeit mehr für den wöchentlichen Artikel. Dieser wird nun nachgeholt. Und was würde sich da besser anbieten als unsere durch und durch gelungene Feier. Diesmal kamen mehr Gäste und es gab in allen Gewerken viel mehr zu bestaunen als noch bei unserem Frühlingsfest. Neu waren ein Stand bei den Bienen und ein festlich geschmückter Bauerngarten.Ein 360 Meter langer selbstgehäkelter roter Faden sorgte dafür, dass keine Attraktion ungesehen blieb. Sehr gut besucht war auch das extra für diesen Tag aufgebaute Rohdenkino, wo in Dauerschleife alle unsere Filme zu sehen waren. Die Besucher konnten sich an einem Infostand am Eingang, eine gedruckte Hofchronik mit nach Hause nehmen. Natürlich gab es auch wieder Kaffee, Kuchen, gebackenes Brot und Bratwürste. An einer selbstgebauten Bar wurden unser eigener Apfelsaft und weitere kühle Getränke ausgeschenkt. Mit von der Partie waren auch wieder FeuersalaSamba, welche mit noch mehr Bandmitgliedern für rhythmische Unterhaltung sorgte. Die Bilder vom Herbstfest seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

11. Oktober 2018: Gut gemischt

Mit viel Geschick und Spaß an der Sache haben zwei Teilnehmer aus der Marketingabteilung einzigartige Gewürzmischungen kreiert. Dazu haben sie neben Knoblauch, Zwiebeln und diversen Kräutern unsere vier angepflanzten Chilisorten verwendet. Die Zutaten wurden zuerst im Dörautomat getrocknet und dann fein zermalen. Bisher wurden drei Chiligewürze mit unterschiedlichen Schärfegraden und ein Hackepetergewürz hergestellt. Weitere Sorten sowie ein Workshop sind in Planung. Die Bilder von der Gewürzherstellung seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

04. Oktober 2018: Wir für uns

Rund zwei Wochen vor dem offiziellen Hoffest haben wir, um uns schon einmal einzustimmen, eine kleine Feier nur für Teilnehmer abgehalten. Diese war angedacht als Abschluss der erfolgreichen Erntesaison und war in den Augen aller Gäste ein voller Erfolg. In einem mit Lichterketten geschmückten Pausenraum wurden leckere Salate und Grillfleisch gegessen. Zum Nachtisch gab es wieder den „Himbeertraum“ mit Quark, Sahne und Baiser. Für Stimmung sorgte auch die gute Musik, die aus großen mitgebrachten Boxen tönte und einige Teilnehmerinnen schwangen euphorisch das Tanzbein. Wir freuen uns schon auf das große Hof-Fest am 19. Oktober.

28. September 2018: Hoffest Nr.2

Der Rohdenhof bereitet sich momentan auf das zweite Hoffest am 19. Oktober vor. Genau wie schon im Mai werden wieder zahlreiche Gäste erwartet. Unsere Teilnehmer bringen wieder Freunde und Verwandte mit aber auch verschiedene Firmen, welche mit dem Hof in Kontakt stehen, wurden von uns eingeladen. Für das leibliche Wohl unserer Gäste wird natürlich auch dieses Mal wieder gesorgt. Auf unserem Smoker werden Bratwürste gegrillt und im Backhaus wird Leckeres Brot gebacken. Die Trommelband Feuersalasamba heitzt uns wieder mit brasilianischen Klängen ein und eine Mitarbeiterin von bbf sustain wird vorraussichtlich für uns singen. Die Vorbereitungen fürs Hoffest seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

21. September 2018: Abgestempelt

Die Holzkisten für unseren wöchentlichen Tranport sowie den Gemüseverkauf wurden nun endlich auch mit dem Rohdenhofschriftzug versehen. Ein Teilnehmer aus der Metallwerkstatt hat eigens dafür eine Schablone aus Metall angefertigt. Die Schrift wurde dann mit Farbe auf das Holz gesprüht. Für unsere Papiertüten haben wir sogar extra einen Stempel anfertigen lassen. Dieser ist vielseitig einsetzbar und die Stempelkissen sind in mehreren Farben vorhanden. Nun können wir allem unseren persönlichen Stempel aufdrücken.

14. September 2018: Von Zier bis Hokkaido

Der Rohdenhof bereitet sich so langsam auf den kommenden Herbstanfang vor. Desshalb schmücken das Herzstück unseres Bauerngartens nun Zierkürbisse. Rund um den Brunnen schimmern diese in leuchtendem Orange und laden zum Bestaunen ein. Doch das dekorative Gemüse darf nicht verzehrt werden, denn Zierkürbisse sind giftig. Natürlich haben wir auch essbare Kürbisse wie den Hokkaido geerntet. Daraus wurde schon fleißig Suppe gekocht und leckeres Brot in unserem Backhaus gebacken. Die Bilder vom Kürbisbrot backen seht Ihr bei uns auf unserer Facebook-Seite.

06. September 2018: Geknipst, gedreht, geschnitten

Anfang des jahres waren die Teilnehmer vom Gartenbereich in Dorum und haben im Weidenzentrum Wurster Nordseeküste e.V. jede Menge Weiden gekauft. Auch der dazu gehörige Workshop hat schon längst stattgefunden. Über unseren Tagesausflug an die Küste ist jetzt der entsprechende Film in der Mediathek. Dieser ist nicht nur der Erste der mit der neuen Kamera gefilmt wurde, sondern auch der Erste der von einem unserer Teilnehmer vertont wurde. Noch einmal ein herzliches Dankeschön an Peter Becker. Den ca. fünf minütigen Film seht ihr hier.

31. August 2018: Wieder mit Kraft in den Garten

Unser Radlader stand nun eine gefühlter Ewigkeit im Schuppen, keiner traute sich daran um zu sehen was denn Defekt ist. Nun haben wir die Sache endlich in Angriff genommen, und siehe da es waren doch nur ein paar Kleinigkeiten. Nach recht kurzer Zeit hatten unsere Jungs die Sache im Griff, echt Klasse. Nun kann wieder mit dem Geschoss durch den Garten getobt werden. Das heißt weniger  Schubkarren und Handarbeit, was Insbesondere unsere Gartenleute, und auch den anderen von Rohdenhof, natürlich sehr freut.Schaut auch mal auf unsere Facebook-Seite.

23. August 2018: Mitten drin

Beim 32. Internationalen Schortenser Jever-Fun- Lauf war auch das Team Rohdenhof wieder mit am Start. Zum dritten Mal liefen sie die fünf Kilometer lange Strecke bis zum Ziel. Als Belohnung für die Anstrengung wartete eine schicke Urkunde sowie ein kühles Blondes. Erholen konnten sich unsere Helden wie immer bei Yasars Mama, welche direkt am Streckenrand wohnt. Demnächt tritt das Team übrigens wieder beim Oldenburger City Lauf an. Die Bilder aus Schortens seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

16. August 2018: Der Saft fließt wieder

Endlich ist es wieder soweit. Die Produktion unseres beliebten Rohdenhof Apfelsaftes hat wieder begonnen. Dieses Jahr gibt es aber noch eine kleine Besonderheit. Denn dem traditionellen Apfelsaft haben wir Birnen untergemischt. Diese verleihen dem ohnehin schon sehr leckeren Saft eine besonders fruchtige Note. Demnächst sollen sogar noch Mirabellen geerntet werden. Die Saftherstellung erfolgt genauso wie im letzten Jahr, nur dieses Mal haben wir viel mehr Teilnehmer für die Verarbeitung. Schon bald haben wir wieder mehrere hundert Liter zum Genießen. Den passenden Film von der Apfelsaftherstellung seht Ihr hier.

10. August 2018: Scharfe Sache

In unserem Gewächshaus haben wir jetzt eine weitere Besonderheit. Scotch Bonnet Red, Carolina Reaper Brown, Aja Amarillo und Facing Heaven Red. Das sind keine Bandnamen sondern verschiedene Chilisorten von denen wir Letztere schon ernten konnten. Diese werden wir trockenen und daraus zusammen mit anderen Zutaten eine Gewürzmischung herstellen. Die anderen Sorten brauchen aber noch eine gewisse Zeit bevor sie erntereif sind. Bei den tropischen Temperaturen die momentan in unserem Gewächshaus herrschen sollte das aber nicht mehr allzu lange dauern. Die Bilder von unseren scharfen Schoten seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

04. August 2018: Fahrschein bitte!

Schon seit längerer Zeit ist unser Transportteam ein eigenständiger Arbeitsbereich, welcher sogar über eine eigene Telefonnummer für interne Absprachen verfügt. Um übersichtlicher und effizienter arbeiten zu können müssen Fahraufträge schriftlich eingereicht werden. Diese kommen dann entweder vom Büro oder manchmal auch von unseren Teilnehmern und werden übersichtlich an der eigenen Pinnwand vom Transportteam auf die Woche verteilt. Es werden Touren für Materialbeschaffung, sowie Spendenfahrten und Einkäufe für die Gewerke erledigt. Bilder vom Team bei der Arbeit seht Ihr auf unserer Facebook-Seite.

27. Juli 2018: Die Lampen an

Um allen Besuchern den Weg zu erleuchten, hängen in unserem Bauerngarten jetzt zwei antike Lampen. Diese sind eine Spende von einem unserer Gartenleute. Auch die Metallwerkstatt bereitet schon wieder etwas Neues für das Projekt vor. So fügt sich nach und nach alles wie Puzzleteile zusammen. Man ist schon regelrecht gespannt welche dekorativen Elemente noch hinzugefügt werden. Wir freuen uns schon sehr auf die Eröffnung des Bauerngartens.

20. Juli 2018: Junges Gemüse

Dieses Jahr beschert uns wieder eine sehr üppige Gemüseernte. Vieles wird in unserer Küche zu leckeren Gerichten und Salaten verarbeitet. Da aber auch immer eine Menge übrig bleibt, haben unsere Teilnehmer die Möglichkeit das Gemüse zu einem geringen Selbstkostenpreis zu erwerben. Dafür wird jeden Dienstag und Donnerstag ein Stand aufgebaut wo Kistenweise Gurken, Salat oder Rhabarber abgewogen werden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere Holzwerktatt, die das Regal sowie die Kisten gebaut hat.

13. Juli 2018: Ein Stück Geschichte

Unser Bauerngarten ist momentan das Projekt überhaupt auf dem Rohdenhof. jeden Tag entstehen neue Details und Hingucker. So steht in der Mitte nun ein kleiner Springbrunnen mit gemauerten Sitzbänken. Dort kann man in aller Ruhe die wunderschöne Umgebung genießen. Die Steine für den Brunnen haben wir als Spende von der Stadt Oldenburg bekommen und stammen von der alten Stadtmauer. Somit haben wir nun ein kleines Stück Geschichte in unserem Garten verbaut. Wer genauer hinschaut sieht im Brunnen die Namen der Gartenleute die dieses kleine Paradies ermöglicht haben.

06. Juli 2018: Süß und klebrig

Die Honigernte für dieses Jahr ist abgeschlossen. Aus acht Bienenstämmen haben wir stolze 175 Kilogramm aus den Waben geschleudert. Der Honig wird nun in drei verschiedene Gläsergrößen abgefüllt. Natürlich gibt es das klebrige Gold auch für unsere Teilnehmer zum Frühstück und das ein oder andere Glas kann mit nach Hause genommen werden. Unsere reiche Ernte haben wir nicht zuletzt den fleißigen Gartenleuten zu verdanken, die sich um die Blumenpflege kümmern. Die Bienenexpertin Christa Diers stand uns auch dieses Jahr wieder mit Rat und Tat zur Seite. Wir bedanken uns bei allen helfenden Händen.

27. Juni 2018: Das Beste vom Feste

Letzten Monat hatten wir unser grandioses Hoffest Mit vielen Gästen, guter Laune und toller Musik. In einem kurzen Filmclip zeigen wir Euch die schönsten Bilder unserer Feier. Untermalt wird das Ganze mit der Musik von der Sambaband FeuersalaSamba. Den Clip findet Ihr in unserer Mediathek.

25. Juni 2018: Fruchtig süß

Neben leckerem Gemüse und Salaten kommen unsere Früchte natürlich auch nicht zu kurz. In unseren Beeten sprießen massig rote Erdbeeren aus dem Boden. Da wandert beim Pflücken schon mal die ein oder andere Frucht in dem Mund statt in dem Korb. Die gewonnenen Erdbeeren wurden schon von der Küche zu Marmelade verarbeitet. Auch unsere Teilnehmer nahmen mehrere Schalen mit nach hause, um leckeren Kuchen daraus zu machen. Unsere weiteren Ernteerfolge seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

08. Juni 2018: Endlich startet die Erntesaison

Die ersten Radieschen, Salatköpfe und Gurken wurden schon verzehrt. Auch unsere Erdbeeren sind köstlich Süß. Wir freuen uns auf ein Ertragreiches Jahr, und sind richtig stolz auf unser Gartenteam. Für ordentlich Vitamine ist gesorgt.

Das Nähstudio freut sich das Ihre selbstgemachten Gemüsebeutel endlich zum Einsatz kommen. Und das Gemüse kann so Kunstofffrei  nach Hause transportiert werden. Bilder zu unserem jungen Gemüse gibt es bei Facebook.

01. Juni 2018: Endlich in Farbe

Die letzte Phase in unserer Keramikwerkstatt ist geschafft. Die Becher und Schalen die undere Teilnehmer bereits vor Monaten angefertigt haben, wurden nun farbig gestaltet. Dabei bewiesen unsere Töpfer viel Kreativität, denn jedes Tonstück ist ein Unikat. Im heißen Ofen werden die Stücke dann erneut gebrannt und die vorher teilweise blassen Farben der Lasur werden kräftig. Dann können die Kunstwerke endlich mit nach hause genommen, oder verschenkt werden. Die Bilder vom Verzieren seht Ihr auf unserer Facebook-Seite.

25. Mai 2018: In voller Blüte

Auch wenn die Fertigstellung unseres Bauerngartens noch etwas dauert, ist der Rest des Hofes bereits ein grünes Paradies. In unseren Hochbeeten zeigen sich die ersten Erdbeeren und zum Frühstück liegen Radieschen auf dem Teller. Auch Rhabarber konnten wir schon ernten. Aber auch unsere Zierpflanzen entzücken wieder mit ihren prächtigen Farben und endlich blühen auch wieder die Bäume vor unserem Eingang. Schon bald können wir wieder Tomaten, Gurken und Paprika aus unseren Gewächshäusern holen und leckere Salate zubereiten. Die Bilder von unseren Pflanzen seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

18. Mai 2018: Auf Kräutertour

Wir haben ja schon offt erwähnt wie wunderbar grün unser Garten ist. Doch dieses Mal geht es nicht um die Pflanzen in unserem Gewächshaus oder auf unseren Feldern, sondern um die vielen Kräuter die überall bei uns auf dem Gelände aus dem Boden sprießen. Für Heilpraktikerin Tanja Meyer Grund genug um den Rohdenhof wieder zu besuchen. Bereits im Vorfeld konnten sich unsere Teilnehmer für eine kleine Kräuterwanderung anmelden. Hierbei bekamen wir gezeigt welche Kräuter bei uns im Garten wachsen  Pageund wofür man sie verwenden kann. Viele davon waren essbar und es wurde sofort reichlich probiert. Eine Woche später wurden dann die Kräuter gesammelt und zu Pesto sowie verschiedenen Brotaufstrichen verarbeitet. Das Highligt allerdings war eine Brennesselsuppe, welche wir in einem Kessel über dem Feuer gekocht haben. Viele Teilnehmer kamen herbei um das pürierte Superfood zu probieren. Die zubereiteten Kräuter waren ein warer Gaumenschmaus und wir freuen uns schon sehr auf Frau Meyers nächsten Besuch. Die Bilder sowie die Rezepte findet Ihr bei uns auf der Facebook-Seite

09. Mai 2018: Welch ein Fest

Letzten Freitag haben wir bei uns auf dem Rohdenhof unser Frühlingsfest veranstaltet, welches gleichzeitig auch ein „Tag der offen Tür“ war. Bei sommerlichen Temperaturen konnte das Projekt mit all seinen verschiedenen Bereichen besichtigt werden. Für Verpflegung war natürlich auch bestens gesorgt. An unserem Tresen gab es Kaffee und Kuchen und draußen wurde Bratwurst gegrillt. Auch der Ofen im Backhaus wurde wieder ausgiebig genutzt und das darin gebackene Brot ging weg wie warme Semmel. Alle Besucher mit Ihren Freunden und Verwandten hatten eine menge Spaß. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Trommelband FeuersalaSamba welche mit brasilianischen Rythmen die Hüften der Gäste zum wackeln brachte. Den Link zu ihrer Webseite findet Ihr hier. Wir danken allen die an diesem durch und durch gelungenen Fest mitgewirkt haben und freuen uns sehr auf eine Wiederholung. Die Bilder von unserer Feier seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

04. Mai 2018: Alles Banane?

Letzten Freitag gab es für unsere Teilnehmer zum Frühstück eine ganz besondere Überraschung. Eine ganze Schale mit Bananen wurde in einer spontanen Aktion von Anne und Ramona zu leckerem Milchshake verarbeitet. Damit das Getränk auch schön kalt serviert werden konnte, haben die beiden zur Krönung noch cremiges Vanilleeis hinzugefügt. Bei strahlenden Sonnenschein wurde der Bananen Milchshake dann an einem kleinen Stand auf unserem Hof ausgeschenkt. Der große Topf wurder bis auf den letzten Tropfen geleert und unsere Teilnehmer schmolzen geradezu dahin. Die Bilder dazu seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

27. April 2018: Sechserpack

Pünktlich zur Marathon Saison hat sich auch das Team Rohdenhof wieder fit gemacht. Michael Ö., Yasar, Nico, Dunja, Heiko und Michael H. traten letzten Sonntag beim 11. Famila Lauf in Oldenburg an. Neu dabei war Dunja, die genau wie unsere erfahrenen Läufer die fünf Kilometer problemlos hinter sich brachte. Weil es so schön warm und sonnig war, trat unser Team in blauen T-Shirts an. Natürlich wieder mit einem neuen Aufdruck auf der Rückseite, um der Konkurenz zu zeigen wer der Boss ist. Am Ende bekam jeder Läufer eine Urkunde und Der Chef lud das Team auf kühle Getränke ein. Die Teilnahme am nächsten Lauf ist schon in der Planung. Die Bilder unserer Athleten seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

20. April 2018: Leben im Teich

Nach Monaten klirrender Kälte haben wir endlich warme Temperaturen und viel Sonnenschein. In unserem Teich ist auch schon so einiges los. Zwei große Goldfische tummeln sich unter- und ein Entenpärchen über Wasser. Aber das Highlight sind die zahlreichen Frösche die Ihre Eier überall im Schilf verteilt haben und teilweise aus dem Wasser guckend die Sonne genießen. Das bunte Treiben lockte natürlich auch unsere Teilnehmer an den Teich, denn das Quaken der amphibischen Wasserbewohner hat etwas zutiefst beruhigendes. Wenn die Kaulquappen schlüpfen und wachsen, wird es ein Quak-Konzert vom allerfeinsten geben. Wir sind tiefengespannt.

13. April 2018: Umzug geglückt

Nachdem wir in unseren neuen Büroräumlichkeiten schon einmal ein Probesitzen mit Frühstück veranstaltet haben, war es am Montag endlich soweit. Die komplette Marketingabteilung ist in den oberen Teil des Gebäudes gezogen. Mit vereinten Kräften haben wir die Tische, Stühle sowie die gesammten Büroutensilien nach oben getragen. Unser Administrator Volker hatte im Handumdrehen die PCs ans Netzwerk angeschossen und die Arbeit konnte weitergehen. Unser neues Büro gefällt allen sehr gut, denn wir haben hier nicht nur eine wunderschöne Aussicht auf den Garten, sondern auch jede Menge Platz. Die Bilder von unserem Umzugseht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

06. April 2018: Warten auf den Frühling

Unser Garten sowie die Gewächshäuser werden wieder zum Anpflanzen vorbereitet. Dafür mussten unsere Hühner wieder aus dem Gewächshaus ausziehen und sind nun in einem neuen Freigehege untergebracht. Unermüdlich sind unsere Teilnehmer im Garten zu Gange. Sogar die ersten Osterglocken sprießen aus dem Boden und verschönern unsere noch kargen Beete. So langsam steigen die Temperaturen und es wird jeden Tag etwas wärmer. Wir freuen uns schon sehr darauf wenn unser kleines Gartenparadies grünt und blüht. Die Bilder aus dem Garten seht Ihr auf unserer Facebook-Seite .

29. März 2018: Probesitzen im neuen Büro

Nach wochenlanger Arbeit im oberen Bereich des Gebäudes, sind die Räumlichkeiten nun endlich fertig. Die Wände wurden tapeziert, gespachtelt und mit einem frischen Anstrich versehen. Auf dem Fußboden wurde außerdem Laminat verlegt und die Fußleisten erneuert. Das alles hat natürlich einen Zweck, nämlich den Umzug der gesamten Marketingabteilung. Doch bevor wir nach den Feiertagen unser Büro nach oben verlegen, haben wir um uns an die neue Umgebung zu gewöhnen, ein kleines Frühstück veranstaltet. Dabei wurde schon einmal der genaue Ablauf besprochen damit nach den Feiertagen auch alles reibungslos klappt. Wir freuen uns schon auf die neue Umgebung, denn der helle Laminatboden und die neuen Deckenlampen schaffen eine  harmonische Atmosphäre. Für unseren sehr hektischen Büroalltag also genau das Richtige.

23. März 2018: Total verflochten

Anfang des Jahres haben wir im Weidenzentrum Wurster Nordseeküste e.V. Weiden für einen Workshop eingekauft, welcher nun im vollem Gange ist. Zusammen mit unserer Gartenanleiterin Rosi haben die Teilnehmer zur Vorbereitung fleißig Bücher gewälzt und im Internet recherchiert um sich Infos und Anregungen zu holen. In den entstandenen Kreationen steckt sehr viel Liebe und Arbeit, denn die Weiden in Form zu biegen ist gar nicht so einfach. So müssen sie zum Beispiel immer wieder befeuchtet werden um elastisch genug zu sein. Wer beim Weidenflechten nur an Körbe denkt, der liegt falsch, denn aus dem elastischen Material lassen sich von Vogelnestern und Deko  bis hin zu Möbeln allerlei nützliche Dinge herstellen. Der Fantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Die Bilder vom Flechten seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

16. März 2018: Das große Düngen

Gestern hatten wir Besuch von Günter Wolf aus Kirchhatten. Dort betreibt er den Ferienhof Schmeder-Heide, auf dem es auch Pferde gibt. Mit einem großen Trecker brachte er uns zwei Anhänger mit abgelagertem Pferdemist, welcher nun im Gartenbereich untergebracht ist. Der dampfende Dünger kommt in die Frühbeete in unserem Gewächshaus und auf die Freiflächen. Durch die besonders starke Wärme die vom Pferdemist ausgeht können wir die Frühbeete schon bei niedrigeren Temperaturen bepflanzen. Das letzte Jahr bescherte uns eine üppige Ernte und wir freuen uns jetzt schon die kommende Saison.

09. März 2018: Brot für den Hof

Endlich sind die eisigen Wintertage überstanden und die Temperaturen steigen wieder. Für uns der perfekte Grund das Backhaus wieder in Betrieb zu nehmen. Unsere Teilnehmer kriegen so langsam den Dreh raus was die Backzeit und Gradzahl angeht und haben desshalb die Anzahl der Brote im Ofen erhöht. Dennoch müssen unsere Bäcker ständig ein wachsames Auge haben damit das Brot nicht verbrennt. Im Rahmen einer italiensischen Woche wird es demnächst unter anderem  Pizza zum Mittagessen geben, welche natürlich auch im Backhaus gebacken wird. Wir freuen uns auf knusprige Momente. Die Bilder vom Brotbacken seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

16. Februar 2018: Premiere beim Amt

Nach über einem Jahr war es am Mittwoch endlich soweit. Unser Rohdenhof Imagefilm wird nun im Wartebereich der Bundesagentur für Arbeit in Oldenburg gezeigt. Zu diesem Anlass hat sich die Marketingabteilung auf den Weg gemacht, um zu sehen wie der Film auf den großflächigen Bildschirmen zur Geltung kommt. Mit reichlich Popcorn ausgestattet, nahmen wir Platz und warteten gespannt bis es losging. Nach mehreren Informationseinblendungen sowie einem anderen Film, wurde unser kleines Werk dann endlich gezeigt. Wir sind mit der Qualität der Umsetzung mehr als zufrieden und erhoffen uns durch die Ausstrahlung einen höheren Bekanntheitsgrad des Projektes. Die Bilder von unserem Besuch beim Jobcenter seht Ihr auf unserer Facebook-Seite.

09. Februar 2018: Geschenk aus Kolumbien

Bei uns auf dem Rohdenhof wurde in der Nähstube ja schon alles Mögliche genäht, geflickt und kreiert. Besonders Taschen aus Kissen oder Bettbezügen sind bei uns besonders gefragt. Durch das Stöbern im Netz stießen wir auf La Molienda. Ein nachhaltiges Kaffeeunternehmen in Oldenburg. Dort haben wir Kaffeesäcke abgeholt, welche wie auch der dort verkaufte Kaffee direkt aus Kolumbien importiert werden. Aus diesen werden unsere Näherinnen stylische Taschen herstellen, welche durch ihr typisches Design bestimmt Appetit auf einen heißen Kaffee machen. Die äußerst sympatische Mitarbeiterin im Laden war sofort bereit für ein Foto und war auch offen für eine namentliche Erwähnung ihres Kaffeegeschäftes. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch bei La Molienda.

02. Februar 2018: Dünger aus dem Stall

Unsere Teilnehmer aus dem Gartenbereich lassen sich auch durch das momentan anhaltende Schmuddelwetter nicht unterkriegen. So werden zum Beispiel unsere Felder demnächst wieder für die kommende Saison vorbereitet. da wir unser Gemüse so ökologisch wie möglich anbauen wollen, haben wir uns zum Düngen der Anbauflächen Pferdemist besorgt. Diesen haben wir von einem Pferdehof in Rastede abgeholt. Aber auch in den anderen Bereichen des Gartens sind noch viele Arbeiten zu erledigen. Weitere Bilder dazu seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

30. Januar 2018: Der Apfelsaftfilm

In der Rohdenhof Mediathek ist ab heute ein neuer Film zu sehen. Im September letzten Jahres haben wir hier auf dem Hof leckeren Apfelsaft gepresst, welcher immer noch jeden Tag von unseren Teilnehmern getrunken wird. Auch wenn die Vorräte langsam zur Neige gehen, ist es sicherlich interessant zu sehen wie wir die ca. 260 Liter Apfelsaft hergestellt haben. Den Kurzfilm findet ihr oben in der Mediathek und auf unserer Facebook-Seite.

19. Januar 2018: Zu Lasten des Metalls

Da wir bei uns auf dem Rohdenhof viele alte Fahrräder haben und nicht alle gut genug für die Wiederaufbereitung sind, werden aus ihren Einzelteilen nun ganz eigene Kreationen entstehen. Mit Metallstangen und Rohren aus unserem Materialbestand, baut sich ein Teilnehmer zum Beispiel wieder ein neues Lastenfahrrad. Damit ist es möglich Lasten bis zu sechzig Kilogramm zu transportieren. Die Ladefläche wird mit einem Wechselsystem ausgestattet, um eine Kiste für den Einkauf oder einen Käfig für den Transport seines Hundes anzubringen. Ein anderer Teilnehmer wiederum experimentiert mit unserem Werkstattleiter Kurt an einem eigenen Fahrrad mit Vorlage aus dem Internet. Man darf also gespannt sein was demnächst so alles aus der Werkstatt rollt.

12. Januar 2018: Wahre Augenweiden

Auf dem Rohdenhof werden wir uns demnächst mit dem Handwerk des Weidenflechtens beschäftigen. Dafür ging es für eine Hand voll Teilnehmer in das beschauliche Dorum. Dort besuchten wir das Weidenzentrum Wurster Nordseeküste e.V. um Material einzukaufen. Von der ersten Vorsitzenden Claudia Reuter erfuhren wir alles über die verschiedenen Weidensorten und ihre Verarbeitungsmöglichkeiten. Nach einer umfassenden Führung über das 2,5 Hektar große Gelände, haben wir insgesammt einundzwanzig Weidenbündel gekauft. Am Ende unseres Besuches lud uns die sehr gastfreundliche Frau Reuter noch zum gemeinsamen Teetrinken ein. In gemütlicher Atmosphäre tauschten wir Informationen sowie Flyer über unsere jeweiligen Projekte aus und sind nun bestens ausgestattet für unseren Flechtworkshop. Die Bilder von unserem Aufenthalt im Weidenzentrum seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite .

05. Januar 2018: Neues Jahr, neues Glück

Der Rohdenhof wünscht allen ein frohes neues Jahr. Wir haben schon mit dem Frühjahrsputz begonnen und sind bereit wieder voll durch zu starten. Die erste Januarwoche brachte bereits einige Neuerungen mit sich, wie zum Beispiel angepasste Pausenzeiten und viele neue Teilnehmer. Für das Jahr 2018 stehen auch neue Projekte in den Startlöchern. So soll ein Tresen für unsere Kantine fertig gestellt und angebaut werden, neue Workshops werden angeboten und die Verwaltung soll mit der Nähstube die Räumlichkeiten tauschen. Einen kleinen Eindruck von dem, was wir kurz vor dem Jahreswechsel noch geschafft haben, seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

22. Dezember 2017: Alle Jahre wieder

Auch dieses Mal fand pünktlich zum Jahresende wieder unser Weihnachtsessen statt. Nach einer kleinen Dankesrede an alle Teinehmer, servierte unser Chef zusammen mit den anderen Teamleitern ein deftiges Mahl. Dazu warfen sie sich ganz schön in Schale, denn sie trugen dabei selbstgenähte Schürzen mit dem Rohdenhoflogo. Dank der Stickkünste von Teilnehmerin Claudia, war auf der vom Chef sogar das Hofmaskottchen "Rohdi". Als Vorspeise des drei Gänge Menüs gab es eine leckere Kohlrabisuppe. Traditionell wurde es dann beim Hauptgang, welcher aus Rouladen mit Soße, Rotkohl und Klößen bestand. Eine echte Kalorienbombe schlug zum Nachtisch ein, denn der "Himbeertraum" bestand neben den an sich gesunden Beeren, hauptsächlich aus Quark, Sahne und Baiser. Mit runden Bäuchen und glücklichen Mienen, gehen wir nun in eine besinnliche Weihnachtszeit und sehen uns im nächsten Jahr wieder. Die Bilder vom Weihnachtsessen seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

18. Dezember 2017: Eingeschneit

Als unsere Teilnehmer letzten Montag zum Rohdenhof kamen, bot sich ihnen ein Wintertraum ganz in weiß. Auf dem Dach unseres ohnehin schon anschaulichen Gebäudes lag eine dicke Schneedecke und auch der Teich war komplett zugefroren. Der gesamte Gartenbereich wirkte, als wäre er in ein weißes Tuch gehüllt. Im Laufe des Tages fielen immer mal wieder dicke Schneeflocken um das winterliche Bild nicht schmelzen zu lassen. Auch wenn sich die Anfahrt  wegen des Schneetreibens etwas schwieriger als gewohnt gestaltete, kamen alle unsere Teilnehmer sicher auf dem Hof an. Die Winterbilder seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

08. Dezember 2017: Adventskranz und Kerzenglanz

Genau wie schon im letzten Jahr, haben wir für die Weihnachtszeit wieder wunderschöne Kränze und Tischdeko angefertigt. Während letztere die Tische bei uns auf dem Rohdenhof ziert, gingen die Adventskränze an vier Klassen der Hermann-Ehlers-Schule, der Paul-Mar-Schule und der Hogenkampschule. Die Kinder haben sich riesig über die Kränze gefreut, welche von uns mit viel Liebe gestaltet wurden. Am Ende wurde wie immer noch ein Foto mit jeder Klasse geknipst. Damit steht einer schönen Advendszeit nichts mehr im Wege.

30. November 2017: Wetter- und Winterfest

Da sich das Jahr langsam dem Ende entgegen neigt und auch der Winter vor der Tür steht, haben wir für unsere Teilnehmer ein kleines Winterfest veranstaltet. Eines unserer beiden Gewächshäuser wurde festlich dekoriert und diente als gemütliche Station für Kaffee und Kuchen. Aber auch in unserer Diele und auf dem Hof wurde reichlich Essen und Punsch ausgegeben. Für die Teilnehmer  und ihren Anhang gab es Bratwurst vom Grill und heiße Kartoffelsuppe. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer. Draußen wärmten sich die Leute an aufgestellten Feuerschalen und es kam Lagerfeuerstimmung auf. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Feier, da die Stimmung mal wieder grandios war. Die Bilder vom Fest seht Ihr auf unserer Facebook-Seite.

23. November 2017: Tafelsilber

Der Workshop "Besteckschmuck/Deko" hat aus Essbesteck ein weinachtliches Mobile angefertigt. Die aus silbernen Gabeln und Löffeln hergestellten Engel hängen über unserer Kantine und lassen schon jetzt etwas Weihnachtsstimmung aufkommen. In der Werkstatt wird aber nicht nur festliche Deko angefertig, sondern auch allerlei Schmuck. Aus Gabeln mit verdrehten Spitzen, lassen sich verspielte Armreifen und Anhänger für Halsketten herstellen. Das Besteck aus 800er Silber wird über einem Brenner so lange erhitzt bis es weich wird. Dann lässt es sich einfach in Form biegen oder hämmern. Was für Kreationen sonst noch so aus dem Edelmetall entstanden sind, seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

17. November 2017: Verzettelt

Der neue Rohdenhof-Flyer ist endlich fertig. Druckfrisch und mit allen wichtigen Informationen, sowie vielen farbenfrohen Bildern über das Projekt. Mehrere Monate haben wir intensiv am Layout und Text gearbeitet und die schönsten Fotos ausgewählt. Rund fünfhundert Exemplare wurden gedruckt und dienen neben unserer Webseite als alternative Informationsquelle zum Weitergeben. Hier erfährt man alles über unsere verschiedenen Arbeitsbereiche, die Wegbeschreibung und noch vieles mehr. Nun können wir den Hof wieder in aktualisierter Form präsentieren. Es besteht natürlich auch weiterhin die Möglichkeit, jeden Donnerstag um neun Uhr an einer Führung über den Rohdenhof teilzunehmen.

10. November 2017: Die Transporter

Unsere unverzichtbaren Teilnehmer aus dem Bereich Marketing/Transport sind immer auf Achse. Ob in Oldenburg und Umgebung, oder gar bis nach Wilhelmshaven. Bei ihren täglichen Fahrten kommen einige Kilometer zusammen. Dabei versorgen sie den Rohdenhof ständig mit dringend benötigtem Material für unsere verschiedenen Arbeitsbereiche. Manchmal müssen sie desshalb sogar ihre eigene Frühstücks- und Mittagspause verschieben. Getreu nach dem Motto "wir.für.uns", helfen die Fahrer sogar ab und zu den Teilnehmern beim Heimtransport ihrer selbstgebauten Möbelstücke. Im Laderaum des Transporters findet von Brettern für die Holzwerkstatt, bis hin zu gebrauchten Fahrrädern zur Wiederaufbereitung so einiges Platz. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unser Transportteam. Ohne ihre ununterbrochene Einsatzbereitschaft könnten viele Projekte auf dem Hof nicht umgesetzt werden.

03. November 2017: Kreativer Start

Seit Mitte der Woche laufen bei uns auf dem Rohdenhof die ersten beiden Workshops. Unter der Anleitung einer Teilnehmerin gestalten wir dekorative Skulpturen und Anhänger aus Speckstein. Dieser ist durch seinen hohen Anteil an Talk und Magnesit sehr weich und lässt sich mit handelsüblichen Werkzeugen aus der Holzbranche bearbeiten. Unsere Teilnehmer sind bereits fleißig am feilen, schleifen und polieren. Parallel dazu findet ein Schmiedeworkshop statt, welcher von unserem Anleiter der Metallwerkstatt organisiert wird. Hier wird uns trotz der niedrigen Temperaturen nicht kalt, denn im Schmiedefeuer herrscht eine Hitze bis zu eintausend Grad. Perfekte Bedingungen also um erneut Stahlelemente auf dem Amboss in eine kunstvolle Form zu schlagen. Die Bilder der neuen Workshops seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

27. Oktober 2017: Gut zu Fuß

Fünf Kilometer, acht Läufer und sechszehn schnelle Füße. Das sind die Zutaten für einen sportlichen Sonntagmittag. Trotz regnerischem Wetter ging das Team Rohdenhof am vergangenen Sonntag beim fünf Kilometer Lauf des Oldenburg Marathons an den Start. Mit dabei waren dieses Mal: Yasar, Heiko, Manuel, Andreas, Michael H., Nico, Michael O. und Don. Für extra Motivation sorgten unter anderem unsere speziell für diesen Anlass designten Laufshirts. Punkt dreizehn Uhr fiel dann der Startschuss in der Gartenstraße und die neunhundert angemeldeten Läufer sprinteten los. Die Strecke führte sie auf den Schlosswall, um die Innenstadt, den Pferdemarkt und das Dobbenviertel. Am Schlossplatz wartete dann Jessica, um unsere Läufer mit der Kamera zu empfangen. natürlich bekam jeder aus unserem Team wie immer eine Medaille und eine Urkunde. Die schönsten Bilder unserer Teilnahme am Oldenburg Marathon 2017 seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

23. Oktober 2017: Mediathek eröffnet

Ab sofort hat unsere Webseite eine neue Rubrik. Da es bei uns auf dem Hof ständig Veränderungen und Neuigkeiten gibt, reichen Fotos manchmal einfach nicht aus. Deswegen seht Ihr in der Mediathek nun auch Videos vom Projekt Rohdenhof. Den Anfang macht unser Imagefilm, welcher das Projekt und seine vielfältigen Arbeitsbereiche vorstellt. Weitere Videos sind bereits in Arbeit und werden in Zukunft hier zu sehen sein. Es lohnt sich also öfter mal in der Mediathek vorbeizuschauen was es Neues gibt. Die neue Rubrik findet Ihr oben in der Leiste direkt neben Aktuelles. Den Imagefilm seht Ihr hier und natürlich auch auf unserer Facebook-Seite.

13. Oktober 2017: Winter Workshops

Unsere Teilnehmer haben für die kommende Wintersaison verschiedene Ideen für potenzielle Workshops gesammelt. So sollen zum Beispiel wieder Kränze für die Weihnachtszeit gebunden werden. Auch die Holzwerkstatt bietet Verschiedenes an wie: Türschilder erstellen, Kleinmöbelbau oder das Herstellen von Gartendeko. Im Nähstudio können sich die Teilnehmer am Nähen von Kleidung oder Gardinen versuchen und die Metallwerkstatt bietet das Schmieden für Anfänger an. Eine entsprechende Liste mit den zusammengetragenen Workshops hängt bereits aus und zahlreiche Teilnehmer haben sich eingetragen. In der nächsten Woche beginnen wir mit der Planung.

06. Oktober 2017: Heftiger Herbststurm

Das Sturmtief Xavier ist über Oldenburg mit bis zu einhundert Stundenkilometern hinweggefegt und hat vielerorts teils heftige Schäden hinterlassen. Entwurzelte Bäume haben Autos und Gebäude beschädigt. Sogar der Oldenburger Kramermarkt musste seine Öffnungszeit verschieben. Aber auch der Rohdenhof ist nicht von den orkanartigen Böen verschont geblieben, denn eine große Birke im Rohdenweg knickte um und ihre Baumkrone landete auf unserem Geräteschuppen. Dieser hat zum Glück keinerlei Schäden davon getragen und auch unseren Teilnehmern ist nichts passiert. Die Teile des umgekippten Baumes werden nun zersägt und zu Feuerholz für unser Backhaus verarbeitet. Nun haben die Mitarbeiter aus dem Gartenbereich alle Hände voll zu tun, um die Äste und Blätter auf dem Hof zu beseitigen. Die Bilder vom Sturmchaos seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

29. September 2017: Er rollt wieder

Nachdem er seit fast einem Jahr mit platten Reifen auf dem Hof stand, ist unser Radlader nun endlich wieder fahrtauglich. Sehr erfreulich, weil unser Gartenbereich sich so langsam auf die Wintersaison vorbereitet und die ein oder andere schwere Last von A nach B bewegt werden muss. Nach dieser langen Standzeit war natürlich die Batterie leer und es musste Starthilfe geleistet werden. Die Teilnehmer freuten sich riesig, als wie gewohnt eine große Dieselwolke aus dem Auspuff kam und der Radlader ansprang. Nun wird die tonnenschwere Maschine wieder häufiger über unseren Hof und durch den Garten rollen.

22. September 2017: Heimisches Superfood

Wärend bei uns das Apfelsaftpressen auf Hochtouren läuft, werden in unserem Pavillon nun Brennesseln zum Trocknen aufgehängt. Davon werden wir neben den Blättern auch die Brennesselsamen ernten. Diese besitzen eine anregende Wirkung und sind gut gegen Leistungsschwäche, Stress und Müdigkeit. Außerdem enthalten sie viel Vitamin A, B, C und E, sowie einen hohen Eiweißgehalt.Die gewonnenen Samen lassen sich zum Beispiel zu Pesto verarbeiten und eignen sich besonders gut als Gewürz für Salate, Suppen oder Saucen. Aus den Blättern können wir Brennesseltee herstellen, welchem eine entschlackende und harntreibende Wirkung nachgesagt wird. Alles in allem also ein echtes Superfood, das durch seine positiven Eigenschaften der perfekte Begleiter für eine gesunde Lebensweise ist.

15. September 2017: Kleine Hopfenzapfen

Was hier aussieht wie ein verkümmerter Tannenbaum, ist in Wirklichkeit selbstangepflanzter Hopfen, der an einer unserer Laternen empor wächst. Da es zum Bierbrauen viel zu wenig wäre, dient uns die Kletterpflanze in erster Linie zur Verziehrung des Gartens. Natürlich hätten wir auch die Möglichkeit Tee aus dem Hopfen tu machen. Dieser hilft wegen seiner beruhigenden Wirkung zum Beispiel gegen Schlafstörungen und Magenbeschwerden. Vorerst bleibt unsere bewachsene Laterne aber vor allem eins: Ein echter Hingucker in unserem ohnehin schon wunderschönen Garten.

07. September 2017: Wir pressen wieder

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende, doch wir sind mitten bei der Apfelernte. Wie schon im letzten Jahr pflücken unsere Teilnehmer aus dem Gartenbereich fleißig Äpfel von den Bäumen um daraus wieder unseren leckeren Rohdensaft zu machen. Aber auch der Hauswirtschaftsbereich hilft kräftig mit beim Äpfelschneiden und waschen. Mit viel Muskelkraft werden die zerkleinerten Äpfel schließlich in der Saftpresse zu Apfelsaft verarbeitet. Dieser ist nicht nur besonders lecker, sondern vor allem sehr gesund und enthält viele Vitamine, da er ohne Zusatzstoffe ist. Um den Apfelsaft haltbar zu machen, wird er vorher auf ca. 80 Grad erwärmt und anschließend abgefüllt. 184 Liter stehen bereits zum Verzehr bereit und es werden ständig mehr. Die Bilder von der Apfelsaftgewinnung seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

01. September 2017: Mit Nadel und Faden

Ob Kissen, Taschen oder Gardinen, unsere begabten Näherinnen aus dem Hauswirtschaftsbereich versorgen den Rohdenhof und seine Teilnehmer ständig mit neuen kreativen Accessoires. Aus alten Jeans wurden zum Beispiel Gürteltaschen genäht, welche auf Wunsch sogar mit handgestrickten Motiven einer Teilnehmerin verziert werden können. Somit spielt auch in unserer kleinen Nähstube Upcycling eine große Rolle, denn aus alten Bettbezügen und kaputten Kleidungsstücken lassen sich prima dekorative Tischdecken oder Vorhänge herstellen. Die neuesten Kreationen unserer Nähkünstlerinnen seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

25. August 2017: Die glorreichen Fünf

Zum zweiten Mal hat das Team Rohdenhof am Int. Jever-Fun-Lauf in Schortens teilgenommen. Dieses Mal stellten sich Olli, Michael, Heiko, Nico und Yasar den schweißtreibenden fünf Kilometern. Für das leibliche Wohl unserer Athleten sorgte die Mutter des Chefs, Brigitte Melies, welche ihr Haus direkt an der Startlinie hat. Wieder einmal lohnte sich wochenlange Training, denn wie schon im letzten Jahr erreichten alle Teilnehmer das Ziel. Am Ende bekamen unsere Läufer natürlich wieder eine schicke Medaille und eine Urkunde. Die schönsten Bilder unserer Helden sowie ihre Laufzeiten seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

18. August 2017: Frisch geerntet, direkt verwertet

In unserem Garten, sowie in den Gewächshäusern sprießt das Gemüse aus dem Boden und beschert uns nach wie vor eine sehr gute Ernte. Deshalb haben wir seit einer Woche eine weitere Möglichkeit unser frisches Gemüse unter die Leute zu bringen. Jeden Dienstag und Donnerstag besuchen wir unsere Nachbarn der Kommunalen Gemeinschaftsunterkünfte in der Georg-Bölts-Straße. Dort geben wir leckere Gurken, Möhren und Tomaten an berechtigte Personen zum Selbstkostenpreis ab. Wieder einmal zahlt sich unsere selbstgebaute Lastenschubkarre der Metallwerkstatt aus, denn die Gemüsekisten sind immer prall gefüllt und wären zum Tragen zu schwer. Dies gillt jedoch nur für die Hinfahrt, weil am Ende der Tour die Kisten so gut wie leer sind.

11. August 2017: Happy Birthday Rohdenhof

Letzten Monat wurde das Projekt Rohdenhof zwei Jahre alt. Zu diesem freudigen Ereignis haben wir für uns einen Grillabend veranstaltet, zu dem alle Teilnehmer herzlich eingeladen waren. Unser Küchenteam versorgte uns mit leckeren Salaten und in unserem Smoker machte es sich ein köstliches Spanferkel gemütlich. Auch das ein oder andere Bierchen wurde getrunken und sorgte zusammen mit viel Musik für reichlich gute Laune. Es wurde viel gelacht, geredet und an einer warmen Feuerstelle ließen wir den Abend gemütlich ausklingen. Unsere kleine Feier war in aller Augen ein voller Erfolg und wird mit Sicherheit nicht die letzte dieser Art gewesen sein. Die schönsten Bilder dieses Abends seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

04. August 2017: Süßes aus der Wabe

Nun ist es wieder soweit. Bereits zum dritten Mal in zwei Jahren konnten wir Honig von unseren Bienen ernten. Von zwei unserer insgesammt sechs Bienenvölker haben wir ca. dreißig Kilogramm Honig bekommen. In unsere elektrische Honigschleuder passen je vier Waben, welche in eine spezielle Halterung gesteckt werden. Durch die Zentrifugalkraft wird hier der Honig aus den Waben geschleudert. Damit später keine Rückstände wie zum Beispiel Bienenbeine im Glas landen, musste der Honig durch zwei Siebe fließen. nach der Ruhezeit wird der Honig in den nächsten Tagen durchgerührt und dann in unsere kleinen Gläser abgefüllt. Die Bilder vom Honigschleudern seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

31. Juli 2017: Essen ist da!

Riefen die Kinder vom Ferien Lern Camp, einer Aktion von bbf sustain. Dort haben zweiundzwanzig Kids im Grundschulalter eine Woche lang am kleinen Bornhorster See an verschiedenen Projekten zum Thema Spiel, Spaß und Lernen teilgenommen. Das viele Spielen am und im Wasser machte natürlich auch hungrig und so wurde das tägliche Mittagessen vom Küchenteam des Rohdenhofes bereitgestellt und jeden Tag von unseren Fahrern angeliefert. Damit das Essen auch warm auf die Teller kam, wurde es in Warmhalteboxen verpackt und konnte frisch serviert werden. Die Kinder des Camps freuten sich riesig über den abwechslungsreichen Speiseplan und hatten somit genug Energie für die ganze Woche.

25. Juli 2017: Ein Tor zum Paradies

Die kreativen Teilnehmer aus der Metallwerkstatt haben mal wieder ganze Arbeit geleistet. Aus Rundeisen und einem Stahlrahmen aus Tischbeinen haben sie in unserer Schmiede ein wunderschön verziertes Gartentor gefertigt. Durch dieses gelangt man nun leichter in unser grünes Paradies. Wochenlang hämmerten, drehten und schweißten die Mitarbeiter alle Teile zusammen. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen wenn man bedenkt, dass alle Einzelteile vom Schrottplatz stammen. Spiralförmig verdrehte Stangen bilden die Streben für das Tor und in die Mitte wurde eine Art "Zwiebel" mit einer speziellen Technik eingearbeitet. Weitere Gartentore sind bereits in Arbeit und halten unsere Handwerker auf Trab. Die Bilder vom Entstehungsprozess seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

14. Juli 2017: Ein Geschenk von der Insel

Zum Ende der Woche bekam der Rohdenhof eine überraschende Spende. Unsere Teilnehmer machten große Augen als unser Projektleiter mit einem LKW voller Fahräder auf den Hof gefahren kam. Bei einem Urlaub auf der friesischen Insel Langeoog kam er mit dem Fahrradverleih Spies ins Gespräch und holte so sprichwörtlich den Deal an Land. Da die Nachfrage nach Rädern bei uns generell sehr hoch ist, nahm unsere Fahrradwerkstatt die angelieferten "Drahtesel" dankend entgegen. Unsere Teilnehmer packten alle mit an um, die große Anzahl an Rädern von der Ladefläche zu bekommen. Natürlich werden die Fahrräder wie immer gründlich durchgecheckt und verkehrssicher gemacht.

07. Juli 2017: Licht, Kamera, Aktion!

Es ist soweit. Der Imagefilm über den Rohdenhof ist fertig und nachdem er bereits unseren Teilnehmern auf dem Hof gezeigt wurde, haben wir ihn nun in einer Präsentation den Geschäftsführern von bbf sustain vorgeführt. Die etwa elfeinhalb Minuten lange Version könnte zum Beispiel im Wartebereich des Jobcenters oder in sozialen Einrichtungen gezeigt werden und dient in erster Linie als Werbung für das Projekt. Auch eine Kurzfassung von drei Minuten haben wir erstellt, welche für unsere Webseite geplant ist. Die Teilnehmer vom Rohdenhof, sowie auch die Geschäftsführung von bbf sustain waren begeistert und belohnten die monatelange Arbeit mit Applaus. Wir erhoffen uns von der Veröffentlichung des Imagefilms, die Bekanntheit des Projektes Rohdenhof zu erhöhen und potenzielle neue Teilnehmer oder Sponsoren für uns zu gewinnen.

30. Juni 2017: Cucumis sativus

ist der latainische Name der Gurke, welche im 19. Jahrhundert den Weg nach Europa fand und als kalorienarmer und gesunder Durstlöscher gilt. Bereits der römische Kaiser Tiberius soll seine Gurken so geschätzt haben, dass er sie sich mit Glaswänden vor schlechtem Wetter hat schützen lassen. Da Nachhaltigkeit auch bei uns auf dem Rohdenhof eine große Rolle spielt, haben wir unseren Überschuss an Gurken in ein Essig-Kräuter-Sud eingelegt und somit zwei Jahre haltbar gemacht. Nach diesem Verfahren werden sie als Gewürzgurken bezeichnet. Diese gelten aufgrund ihrer Inhaltsstoffe besonders in der Schwangerschaft als geeignetes Nahrungsmittel. Darüber hinaus liefern sie dem Körper viel Wasser, Vitamin C und sind eine leckere Beilage oder Zutat. Das Rezept für Gewürzguken, sowie die Bilder von der Zubereitung findet Ihr auf unserer Facebook-Seite.

23. Juni 2017: Versiert restauriert

Da unsere Holzbauten im Gartenbereich den  ständigen Witterungsverhältnissen ausgesetzt sind, haben wir beschlossen, diese mit einem frischen Anstrich zu versehen. Den Anfang machten bereits im letzten Monat die beiden Geräteschuppen. Nun können sich auch unsere Hühner an einem frisch gestrichen mobilen Hühnerstall erfreuen. Die Wahl fiel auf eine salzgrüne Holzschutz-Lasur. Jetzt ist der Stall  erst einmal für lange Zeit geschützt und fügt sich farblich perfekt in die Landschaft des Gartenbereiches ein. Die Bilder von weiteren Restaurierungsarbeiten des Hofes seht Ihr bei uns auf der Facebook-Seite.

Hier finden Sie uns

"Rohdenhof - wir.für.uns"
Rohdenweg 65

26135 Oldenburg

 

 Unsere Öffnungszeiten

montags bis donnerstags

07.45 - 16.00 Uhr

freitags
07.45 - 13.45 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© bbf-sustain